• Holzpellets

    Die automatische Biomasseheizung - komfortabel wie Öl und Gas

  • Stückholz

    Bewährt seit vielen 1000 Jahren

  • Hackschnitzel

    Günstige Bioenergie mit automatischer Beschickung

  • Energiekorn und Getreide

    Biomasse mit hoher Energie

  • Miscanthus

    Schnell nachwachsende Plantagenhölzer

Biomasse - gespeicherte Sonnenenergie

Menschen verbrennen seit Tausenden von Jahren Holz, um sich am wohligen Feuer zu wärmen. Bei Biomasse handelt es sich allgemein um organische Substanzen, wobei in erster Linie Pflanzen als Biomasse bezeichnet werden. Werden die Pflanzen verbrannt, wird Energie als Wärmeenergie freigesetzt.

Biomasse ist nicht in dem Maße von Witterungsbedingungen abhängig wie Sonnenenergie oder Windkraft und lässt sich leicht und daher kostengünstig lagern.

Moderne Heizkessel für Stückholz, Pellets, Hackschnitzel und viele andere Biomassearten verbrennen heute mit sehr hohen Wirkungsgraden und extrem wenig Schadstoffausstoß. Das Holz verbrennt in der Regel CO2-neutral. Das bedeutet, dass der Baum bei seiner Verbrennung oder Verrottung genau so viel an COausstößt, wie er vorher für sein Wachstum eingelagert hat. Die energetische Nutzung von Biomasse anstelle von Öl oder Gas hilft also, die CO2–Emissionen zu senken und ist ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz.

Der Einsatz von Biomasse stärkt gleichzeitig die heimische Wirtschaft, insbesondere den ländlichen Raum. Land- und forstwirtschaftliche Betriebe können zusätzliche Einnahmequellen erschließen.

Neue Plantagenhölzer, wie Miscanthus (Elefantengras), Pappeln und Weiden sind extrem schnell nachwachsende Rohstoffe und daher ebenfalls gut als Heizenergie geeignet. Ihr kompletter Energievorrat wächst quasi jedes Jahr neu!

P.S. Unsere UNI-Pufferspeicher sind die ideale Ergänzung für Ihre Biomasse-Heizung.