1.000 Dächer für die Sonne

Der Verein Energievision Frankenwald e.V. hat sich das Ziel gesetzt, den Ausbau erneuerbarer Energien bei uns in der Region zu unterstützen.

Mit der Initiative „1.000 Dächer für die Sonne“ sollen im Frankenwald 1.000 Dächer mit Photovoltaik und/oder modernen Batteriespeichern ausgestattet werden. 1.000 Dächer entsprechen gerade einmal 2 % aller hier ansässigen Haushalte. Ein kleiner Baustein mit großer Wirkung für die Umwelt!

Wir haben für Sie zusammen mit drei Fachbetrieben aus der Region, der BayWa r.e. und namhaften Herstellern ein lukratives Aktionsangebot zusammengestellt.

Nutzen Sie diese einmalige Gelegenheit! Machen Sie mit und legen Sie heute den Grundstein für Ihre Energieversorgung von morgen!

Siehe auch:
http://www.br.de/nachrichten/oberfranken/inhalt/frankenwald-sonnenstrom-aktion-100.html

Der Podcast zum Thema

Extra-Radio Moderator Alexander Scherz im Interview mit Vorstand Matthias Gemeinhardt von der Gemeinhardt AG. In dem ausführlichen Interview geht es um das Thema Strom erzeugen, Speichern und Verbrauchen. Matthias Gemeinhardt geht auf alle aktuellen Themen ein:

Steigende Stromkosten, Hintergründe zur der Aktion 1.000 Dächer für die Sonne, gesunkene Preise für Photovoltaikmodule und Stromspeicher, Wandel im Strommarkt und bei den Stromkonzerne, Stromkonzerne in Bedrängnis, Vorteile für den Kunden, Voraussetzungen für eine Photovoltaik-Anlage, Haus / Dach / Stromanschluss, Kosten einer Anlage, zu erwartender Stromertrag (Stromernte), Eigenverbrauch, Funktion einer Anlage, Speichern in Stromspeichern, aktuelle Stromspeichertechnologie, Einspeisung des Überschussstromes und EEG‐Vergütung, Vergleich "Steckdosenstrom“ zu Photovoltaikstrom, Rentabilität (Wirtschaftlichkeit), Steuer / Versicherung, Garantie der Hersteller, Auswahl der Produkte, Montage durch einen Fachbetrieb, weitere Möglichkeiten der Stromeinsparung, Heizen mit Strom, Vorbereitung auf Elektromobilität, weitere Vorteile und Notstromversorgung.

Das Gespräch wurde im September 2017 in Hof aufgezeichnet.

Flyer 1.000 Dächer für die Sonne

Warum Solarstrom speichern?

Steigende Strompreise und eine fallende Einspeisevergütung machen die Speicherung von selbst erzeugtem Sonnenstrom immer lukrativer.

Über eine PV-Anlage mit Batteriespeicher lässt sich eine Deckung des eigenen Strombedarfs von rund 70% erreichen!

Mit unserem Unabhängigkeitsrechner können Sie Ihren Eigenverbrauchsanteil und Ihren Autarkiegrad überschlägig für ein durchschittliches Jahr berechnen.

Wollen Sie den selbst erzeugten Strom effektiv speichern und Ihre Unabhängigkeit von steigenden Energiepreisen erhöhen?

Dann bieten wir Ihnen interessante Pakete für Neueinsteiger und Besitzer von bestehenden Photovoltaikanlagen.

Die Pakete beinhalten ausschließlich Komponenten höchster Qualität von namhaften Herstellern und sind optimal aufeinander abgestimmt.

Der Einbau erfolgt durch erfahrene Fachfirmen mit Langzeiterfahrung. Das ein solches Kombinationsangebot bereits heute rentabel ist zeigt die Rechnung im oben dargestellten Flyer.

Detail-Infos

zu den in unseren Paketen verbauten Qualitäts-Komponenten:

EEG-Vergütung

Der von der Photovoltaik-Anlage erzeugte Strom wird immer zuerst im Haus aufgebraucht.

Mit dem überschüssigen Strom wird Ihr Stromspeicher geladen.

Ist der Stromspeicher komplett voll, wird weiterhin überschüssiger Strom ins öffentliche Netz eingespeist und zum EEG-Satz (derzeit 12,30 Ct/kWh) vergütet. Diese Vergütungsgarantie gilt für 20 Jahre.