Leistungsverzeichnis Schaden-Erstversorgung

Richtpreise für Dienstleistungen

Leistungen der Soforthilfe bei Gebäudeschäden zur aktiven Schadenminderung

Überregionales Verzeichnis der Richtpreise für Dienstleistungen zur Erstversorgung nach Schäden an Gebäuden durch Rohrbruch, Leitungswasser-, Sturm- und Brandoder Elementarrisiken ohne Instandsetzungsgewerke.

Preis- und Leistungsverzeichnis auf Basis der marktüblichen Preise für das Saniererhandwerk mit Spezialisierung im Schadenservice. Richtpreise der Fachbetriebe im SchadenDienst24.

Ermittelt nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik (a.a.R.d.T.) und nach Maßgaben aus der VdS 3151, für Leistungen in Deutschland und Österreich.

Hinweise zum Leistungsverzeichnis

Geltungsbereich


Die in diesem Leistungsverzeichnis dargestellten Richtpreise gelten zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer für Notdienstleistungen in der Bundesrepublik Deutschland und in Österreich in Ausführung durch den SchadenDienst24 als zertiizierte, qualitätsgeprüfte Fachbetriebe.

Vertragsgrundlage

Die Richtpreise gelten für Dienstleistungen im Notdienst bzw. in der Erstversorgung von Schäden an Gebäuden im ungesteuerten Bereich und erfolgen nach Widerrufsbelehrung gemäß § 312g BGB. Konditionsabweichungen im gesteuerten Geschäft können auftreten. Die Arbeiten nach diesem Leistungsverzeichnis gelten grundsätzlich als Dienstleistungen zur Abwendung von Risiken und Gefahren und orientieren sich nach den Grundlagen des § 611f BGB, sowie nach §§ 82/83 VVG (Versicherungsvertragsgesetz) bei ersatzplichtigen Schäden. Eingeleitete Maßnahmen zur Umsetzung der Rettungsobliegenheiten bei ersatzplichtigen Schäden nach VVG können sich nach Abwendung der Gefahren und Weiterführung der Leistungen im Späteren in Werkverträge nach § 631 f BGB wandeln. Der Leistungsgeber schuldet folglich in der Erstversorgung dominierend nur seinen professionellen Dienst. Alle Leistungen werden auf Basis der echnischen Regeln Leitungswasserschadeninstandsetzung TRLWI 100 f, sowie nach VdS 3151 (GDV), sowie der Regelwerke des öfentlichen Rechts und nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik erbracht.

Navigation


Dieses Leistungsverzeichnis unterscheidet zwischen Pauschalleistungen und Leistungen nach Zeitaufwand. Für Leistungen als Pauschalen bietet dieses Verzeichnis die Beschreibung, sowie die Kostensätze der hierfür nach Stand der Technik erforderlichen Geräte und Sondertechniken.

Regionen

Das Leistungsverzeichnis ist für Leistungen in Deutschland und Österreich als überregionales Leistungsverzeichnis ausgelegt. Die Angaben der Stundenlöhne für ausgebildetes Fachpersonal unterscheiden sich nach Regionen, sowie Berechnung von Pauschalleistungen unter Zugrundelegung unterschiedlicher Stundensätze nach Tarifabschlüssen. Für Leistungen auf Inseln können weitere Zuschläge erhoben werden. Stundensätze unterteilen sich nach den räumlichen Regionen A B C D. Pauschalpreise unterteilen sich in nur zwei Regionen nach AB oder CD.

Erläuterungen zur Regionaleinstufung


Einstufung von Aufwandsleistungen nach Stundensätzen und zu Fahrtkosten nach Regionalgebieten. Regionaleinstufung nach Einwohnerdichte, regionalen Gegebenheiten und durch regionales Lohnniveau, orientiert an Tarifabschlüssen:

Region A = PLZ-Region 0-1 sowie PLZ 39, 98, 99 neue Bundesländer
Region B = PLZ-Region 2-3 alte Bundesländer Region Nord (ohne PLZ 39)
Region C = PLZ-Region 4-6 alte Bundesländer Region Mitte
Region D = PLZ-Region 7-9 alte Bundesländer Region Süd (ohne PLZ 98+99), sowie Österreich

Ballungsraum (und Städte mit > 500.000 Einwohner) = Region D
Städte mit > 200.000 Einwohner werden eine Region hoch gestuft.
Es gilt der Sitz des beauftragten Unternehmens.

Hinweis zu allen Pauschalen


Die Pauschalen gelten nur für funktionsfähige Anlagen mit frei zugänglichen und funktionsfähigen Zugangsöfnungen. Ausgeschlossen in den Pauschalen sind: Räum- und Bewegungsarbeiten, soweit nicht gesondert in anderen Pauschalen erfaßt, Zugangsbehinderungen, insbesondere zur Gebäudeentwässerung auftretende Befahrungsbehinderungen durch Verstopfungen, Ablagerungen, Behinderungen durch
Wurzeleinwuchs oder durch Lageabweichungen (z.B. Wassersäcke), Mufenversatz bzw. durch nicht nach DIN 1986 verlegte Systeme. Ferner ist der Ersatz von Bauteilen und Dichtelementen nicht in den Pauschalen enthalten. Wasser und Strom ist bauseits zu stellen. Zusatzarbeiten dieser Art erfolgen nach Aufwand.