Zum Hauptinhalt springen

Kabinett beschließt Verbot von Ölheizungen

|   Wärmepumpe

Die Ministerrunde hat das Verbot von Ölheizungen auf den Weg gebracht und den Einstieg in die CO2-Bepreisung beschlossen.

Die Ministerrunde hat heute praktisch das Aus für Ölheizungen beschlossen.

Während unsere aktuelle Bundesregierung beim Thema Steuern senken und Geld ausgeben bekanntermaßen sehr überlegt vorgeht (wir wollten nicht schreiben restriktiv ist ;-)), ist sie beim Thema Verbote ganz schnell bei der Sache - insbesondere wenn es der Regierung selbst kein Geld kostet.

Wie bereits angedroht dürfen ab 2026 keine neuen Ölheizungen mehr eingebaut werden. Ausnahmen soll es für wenige Ausnahmefälle wie „keine Versorgung mit erneuerbaren Energien möglich“ geben, was auch immer das in der Praxis heißen wird.

Neben dem Verbot sieht der aktuelle Gesetzentwurf gleichzeitig einen monetären Anreiz für den Einbau neuer Heizungen mit erneuerbaren Energie vor.

Die nächsten Wochen bleiben spannend.

Hier alles zum Fernsehnachsehen:

https://www.tagesschau.de/inland/beschluss-oelheizungen-co2-101.html

Vorsorglich weisen wir für eingehende Beschimpfungen und Beschwerden auf unserer Facebook-Seite nochmal auf die richtige Antwortadresse hin:

www.facebook.com/Bundesregierung